Project Description

Gesundheit am Arbeitsplatz

Dass Friseure oder Lackierer krank von ihrer Arbeit werden können, ist bekannt. Schließlich können sie allergisch auf die Chemikalien in ihren Arbeitsmitteln reagieren. Aber auch Bildschirmarbeit kann deiner Gesundheit zusetzen. Wir sagen dir, wie es dazu kommt – aber auch was du dagegen tun kannst.

#1 Rückenschmerzen, Verspannungen, Nackenprobleme

Auslöser: Ungünstige Belastung der Bandscheiben und Halswirbelsäule, zu wenig Bewegung

TIPPs für einen gesunden Rücken:

  • In vielen Büros stehen bereits ergonomische Bürostühle zur Verfügung, manchmal gibt es auch höhenverstellbare Tischplatten. Achte auf die richtige Einstellung von Stuhl und Tisch, frage hierfür beim Betriebsarzt oder deinem Ausbilder nach! Falls es dein Schreibtisch erlaubt: Steh auch mal beim Arbeiten.
  • Versuche mehr Bewegung in deinen Alltag zu integrieren. Wie? Treppensteigen zum Beispiel. Egal ob du privat oder beruflich die Wahl zwischen Treppe und Lift hast, nutze die Stufen zur kleinen Fitnesseinheit für zwischendurch!

#2 Augenreizung

Auslöser: Stundenlange Bildschirmarbeit, Blendung und Spiegelung

TIPPs für deine Augen:

  • Mach regelmäßig Bildschirmpausen, damit sich deine Augen erholen können. Schränke privat die Nutzung von Bildschirmen und Smartphone ein – auch wenn es schwerfällt.
  • Damit es keine Spiegelung im Bildschirm gibt, sollte dieser parallel zur Fensterfront aufgestellt sein. Vermeide außerdem zu starke Lichtkontraste von Bildschirm und Arbeitsumgebung.

#3 Schmerzen und Entzündungen an Hand und Arm („Mausarm“)

Auslöser: Schnelle, täglich tausendfach wiederholte Bewegungen (Mausklicken) sowie eine falsche Sitzhaltung und Stress

TIPPs für deine Gesundheit:

  • Eine ergonomische Tastatur sowie Maus verkleinern die Gefahr einer Überlastung. Du kannst auch ein Mauspad oder eine Tastatur mit Stützpolster verwenden.
  • Wechsel ab und zu die Maushand – es gibt Computermäuse, die sich für Links- und Rechtsbedienung eignen.
  • Schmerzen und Entzündungen können mit Physiotherapie, Bestrahlung und Massage, Akkupunktur behandelt werden. Wende dich unbedingt schon bei den ersten Schmerzen an deinen Arzt.